Für Hunde mit Arthrose / Hunde Arthrose- und Allergien

Erfahrungsberichte für Hundehalter von Hundehaltern

Wir versichern Ihnen, dass die hier aufgeführten Erfahrungsberichte authentisch sind und uns von KompagnonVet. Kunden zugemailt wurden. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Erfahrungsbericht.                                                                     Ihr Andreas Sattler  


Die Erfahrungsberichte der anderen HundehalterInnen hat uns veranlaßt, Kompagnon Vet für unsere 12,5 Jahre alte Schäferhündin zu bestellen. Es ist schon erstaunlich und bemerkenswert, wie schnell sich das Gangbild bereits nach 2 Wochen deutlich zum Besseren verändert hat. Wir müssen unsere Ronja mittlerweile etwas einbremsen, damit sie es nicht übertreibt. Sie hat eindeutig wieder mehr Bewegungsfreude. Wir sind froh, gleich eine große Flasche KompagnonVet (1000ml) geordert zu haben.

Zum Ende des Erfahrungsberichtes, wissen wir nicht, ob wir das Schreiben dürfen.

Herrchen leidet an Psoriasis mit Gelenkbeteiligung und hat sich gesagt, was dem Hund hilft, hilft bestimmt auch ihm. Er nimmt inzwischen 20ml täglich, und es ist auch bei ihm schon eine deutliche Verbesserung eingetreten.

 

Gratulation dem "Schöpfer" für dieses Produktes.

Das Rudel von Ronja

 

Labrador mit Arthrose 

Hallo. Das ist unsere Mia, fast 6 jahre alt.

Sie leidet seid über 2 Jahren an Arthrose.

Lustlos und keine langen Spaziergänge mehr möglich.

War am Anfang etwas skeptisch.

Sie bekommt es (KompagnonVet) jetzt fast 4 Wochen.

Sie läuft gerne wieder und, das freut mich vor allem, sie spielt wieder gerne mit ihrem Freund. Sie rennen und toben zusammen.                                              

Schäferhund Humpeln und Milbenallergie

Ich habe schon die zweite Flasche Kompagnon Vet für Hunde gekauft und bin sehr zufrieden.

Unser 10 Jahre alter Schäferhund Kenzo  hat eine Milbenallergie und war ständig am kratzen. Wir waren ständig beim Tierarzt und dort bekam er immer Spritzen und Tabletten. Seit ein paar Wochen humpelt er stark, hinten und vorn.  Durch Zufall bin ich auf Kompagnon Vet gestoßen. Da es so gute Bewertungen hat, wollte ich es gleich ausprobieren. Und nun bin voll zufrieden. Das Kratzen ist weg und die Schuppen die er hatte sind schon fast weg, Auch das Humpeln ist schon besser geworden. Heute hat er schon wieder 10m die Katze gejagt. Er will auch wieder mit  spazieren gehen und ist nun wieder vor mir und nicht wie sonst hinter mir. Ich werde auch weiterhin KompagnonVet  kaufen.

Sie können diese Bewertung veröffentlichen.

Viele Grüße

Marion T.

Unfassbar aber wahr,

unser alter Labrador "Black", der schon im 15. Lebensjahr ist konnte nicht mehr gut aufstehen und auch nicht mehr gut laufen. Darüberhinaus hatte er sehr stake Probleme mit dem Spinalkanal am Rückrat. Er musste täglich Schmerzmittel einnehmen, was seinen Darm sehr belastet hat und ihn sehr antriebslos machte. Wir waren schon darauf eingestellt ihn einschläfern zulassen da es an Lebensqualität mangelte.

Zuerst war ich sehr skeptisch was die Wirkung von Kompagnon angeht aber bereits nach 14 Tagen konnte ich eine Verbesserung feststellen. Die Schmerzmittel konnten wir deutlich reduzieren und dadurch war sein ganzes Verhalten wieder wie gewohnt. Aufmerksamkeit, Anhänglichkeit und Dauer der Spaziergänge erschienen mir wie ein halbes Jahr zuvor. Auch sein Darm ist völlig saniert und sein Fell hat sich in kürzester Zeit besser dargestellt.

Jetzt nach 5 Wochen (doppelte Dosierung nach 3 Wochen) ist sogar die Empfindlichkeit des Rückrats wie weggeblasen und seine unkontrolierten Beinzukungen sind verschwunden.

Leider haben wir Kompagnon erst sehr spät kennengelernt und konnten somit unserem Hund nicht schon früher ein besseres Leben gönnen. Natürlich weiß ich, dass "Black" mit seinen fast 15 Jahren nicht mehr zu verjüngen ist, aber es geht ihm in vielerlei Hinsicht besser. Sollten sie demnächst eine Bestellwelle aus dem Postleizzahlenbereich 66... erhalten, könnte dies an unseren manigfaltigen Empfehlungen liegen.

Vielen Dank an euch alle,

Famielie M.

Terrier Amadeus

Mein Hund Amadeus, ein soft coated wheaten Terrier, kurz vor seinem 13. Geburtstag, hatte vor etwa 3 Jahren starke Probleme mit seinen Gelenken. Extremes humpeln, nicht nur nach dem Aufstehen, sondern ständig beim Gassi gehen.

Viele Arztbesuche, bei unterschiedlichen Tierärzten, waren notwendig.

Trotz Unterwasserlaufband, Hundekrankengymnastik war keine Besserung in Sicht. Auf die starken Schmerztabletten sollte er auf die Dauer verzichten. Beim stöbern im Internet kam ich auf die Seite von Kompagnon Vet. Was ich gelesen habe, hörte sich sehr gut an und so bestellte ich das Öl Kompagnon Vet, obwohl mir der Preis von 110 Euro sehr hoch erschien. Nach regelmäßiger Einnahme wurde das Laufen von Woche zu Woche besser. Jetzt, sogar nach längerem liegen, muss mein Hund nicht mehr humpeln.                                                                                                           Ich bin so begeistert, dass Kompagnon Vet für meinen Hund unverzichtbar geworden ist. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesem Produkt.

                                                      Vielen Dank und liebe Grüße aus Kassel

Flat Coated Retriever,massive Arthrosebeschwerden

 

George 8,5 Jahre alt, Flat Coated Retriever

 

Seit April 2017 benutzen wir nun Kompagnon-Vet. George hatte massive Arthrosebeschwerden und humpelte nach jedem aufstehen. Nach vielen Tierärzten und Heilpraktikern und vielen Kosten stieß ich auf die Seite von Kompagnon-Vet. Da ich und die Ärzte mit ihrem Latein am Ende waren, dachte ich mir, dass probiere ich aus. Schon nach 14 Tagen verbesserte sich sein Gangbild, er wurde zusehens beweglicher. Vor allen Dingen dieses Humpeln nach dem Aufstehen verschwand völlig. Bis heute ist das so geblieben.

 

Letzte Woche wurde ihm die Milz entfernt, da beim Ultraschall ein Geschwulst entdeckt wurde. Ihm ging es schon wieder nach einem Tag richtig gut, was ich teilweise auf Kompagnon-Vet zurückführe. Übrigens stellte sich heraus,                                                                                                      dass das Geschwulst gutartig war.

 

                                                                              Andrea G.

Labrador Hündin Masy mit Arthrose

 

Liebes Kompagnon Vet Team,

auf der verzweifelten Such nach Hilfe für unsere 11 jährige Labradorhündin Masy bin ich auf Ihre Seite gestoßen und auf die zahlreichen Erfahrungsberichte. Die vielen positiven Erfahrungen ließen uns hoffen, dass es ihr damit besser geht.

 

Sie ist in ihrem Alter schon einige Zeit nicht mehr so fit, trabt eher langsam hinterher beim Spazierengehen, unsere Heilpraktikerin wandte bei Ihr in Abständen Akkupunktur an und wir haben vor einigen Wochen sogar eine Blutegeltherapie durchgeführt. Plötzlich ging es ihr aber immer schlechter, sie wollte gar nicht mehr laufen. Wir mussten mit Engelszungen auf sie einreden, dass sie wenigstens aufsteht, um ihr Geschäft zu erledigen. Wir haben uns so große Sorgen gemacht. Beim Tierarzt stellte man dann nicht nur hochgradige Arthrose in den Ellenbogen fest auch hatte sie im Blut Borrelien, Anaplasmen und Toxoplasmen, Diese Bakterien greifen die Gelenke an und eine Antibiotikabehandlung musste zwingend stattfinden. Glücklicherweise hat sie die Antibiotika gut vertragen, zusätzlich gab ich ihr dazu Kompagnon Vet morgens und abends über ihr Futter. Sie findet das Öl so lecker, schleckt den Napf bis zuletzt aus und das allerbeste ist jedoch, dass sie wieder die Alte ist. Sie ist aktiv, holt wieder ihr Spielzeug aus Ihrer Spielekiste, schleudert wieder meine Hauslatschen vor Freude durch die Gegend, wenn ich von der Arbeit komme. Sie ist auch beim Spazierengehen wieder vor uns und wenn eine Katze den weg kreuzt, rennt sie hinterher, als wäre sie ein Jungspund. Wir sind sehr glücklich darüber und sehr dankbar für dieses Öl Kompagnon Vet. Nochmals vielen vielen Dank und ich bestelle bald wieder die nächste Flasche. Sicherlich ist es nicht ganz billig, aber für die Gesundheit unserer Masy ist es uns allemal wert.

 

mit besten Grüßen

Syke S.

 

Golden Retriever Rico

Mein Golden Retriever Rico wird jetzt im September 12 und seit fast einem Jahr ist sein Gangverhalten echt extrem schlimm geworden.Er läuft wie ein alter Opi😀 und jedes Frühjahr hat er auch noch mit seiner Milbenallergie zu kämpfen die mit extern starken Hautausschlag und ständigem Juckreiz begleitet wird.

 

Der arme Kerl tut mir richtig leid,denn jedes mal zum Tierarzt und Spritzen geben lassen ist auf Dauer auch nicht prickelnd.Also welche Alternative gibt's denn noch außer mal im Internet nach zu schauen und voila da fand ich Kompagnon Vet und erstmal war ich sehr skeptisch auch wegen dem Preis aber durch die ganzen positiven Bewertungen dachte ich mir,probiere es doch mal aus.also bestellte ich mir die 500ml Flasche KompagnonVet und was ich nicht geglaubt hätte das ich schon nach noch nicht mal einer Woche schon sehen konnte wir sich sein laufverhalten deutlich verbessert hat und er auch ganz toll wieder aufstehen kann,das ihm das auch schon Schwierigkeiten bereitete.

Mit dem Juckreiz kann ich erst richtig sehen nächstes Frühjahr.Aber jetzt bin ich so froh das ich das Kompagnon Vet gefunden habe und mein Dicker es wieder besser geht und ich hoffe das ich ihn dadurch noch paar Jahre länger bei mir habe. Es ist ein ganz tolles Mittel für jeden nur empfehlenswert!!!!

Liebe Grüße aus Bremen

Doreen.Z.

Labrador und Arthrose - Danke für dieses wunderbare Produkt

Seit sechs Monaten gebe ich meinem elfjährigen Hund Labrador, der unter Arthrose leidet, den Kompagnonvet-Öl.

Seitdem ist der Unterschied schon bemerkbar, weil der Hund lebendiger und stärker geworden ist. Er zeigt nun mehr Willen zum Leben. Er ist nicht nur aktiver geworden, sondern er schwimmt sogar wieder sehr gerne im Rhein. Und ich freue mich sehr, wenn ich wieder meinen lächelnden Hund in dieser Form sehe. Hoffentlich wird es so weiter bleiben. Daher empfehle ich sehr dieses Produkt und danke für ein solches wunderbares Spezifikum, dessen Name Kompagnon Vet ist.

Dr. Jab..., Köln

Liebes Kompagnon-Vet Team,

 

unsere 5-jährige Mischlings-Hündin Tamy fing im Dezember 2016 mit starken Rückenschmerzen an. Sie wurde auf Bandscheibenvorfall untersucht da sie sehr verspannt war. Sie wurde letz endlich im Mai 2017 wegen Kreuzbandriss operiert. Auf Grund ihrer Verspannung wurde anfangs gequaddelt und Schmerzmittel verabreicht.Blutegel haben wir auch versucht. Leider alles immer nur Hilfe für kurze Zeit. Nach der Operation war sie dann nur noch matt und lag in einer Ecke. Spaziergängen waren nur noch bedingt möglich da sie an manchen Tagen noch keine 10Min am Stück gehen konnte.

Dann sind wir auf Kompagnon Vet aufmerksam geworden. Erst waren wir etwas skeptisch und haben und mal eine kleine Flasche bestellt.

Schon nach 14Tagen gab es die Erste sichtliche Besserung. Sie konnte wieder alleine vom Laminat aufstehen und ging jeden Tag ein bisschen weiter spazieren.Zwar mit Pausen aber sie war etwas aufgeweckter. Nach 4 Wochen stand Tamy morgens schon an der Haustür bereit, freut sich auf Spaziergänge. Spielt wieder mit anderen Hunden.

 

Das Öl Kompagnon Vet liebt sie, da wird auch der Napf noch einmal extra ausgeschleckt.

 

Ich und mein Mann haben nun beschlossen, dass unser Hund keine Spritzen und Medikamente mehr bekommen soll. Wir haben Kompagnon Vet wieder nachbestellt und werden bei diesem bleiben.

Ein Naturprodukt das so gute Wirkung zeigt, einfach Super.

Ein großes Dankeschön dafür an das Kompagnon Vet Team, wir werden euch weiterempfehlen.

 

Liebe Grüße Familie S.

 

Deutsch Langhaar Hündin ( 11 Jahre alt ) hat starke Arthrose,

Unsere Deutsch Langhaar Hündin ( 11 Jahre alt ) hat starke Arthrose , insbesondere in den Schulter- und Ellbogengelenken . Als im Wirbelbereich , der in die Hüfte übergeht , noch eine Nervenentzündung dazu kam , konnte sie kaum noch laufen.

Wir durchforsteten das Internet und fanden Informationen über Kompagnon Vet.

Sie bekommt es jetzt seit einem Monat und ihr Allgemeinzustand hat sich merklich gebessert. Lange Spaziergänge sind zwar noch nicht möglich , aber sie ist sicher auf den Beinen und strahlt wieder Lebensfreude aus.

Birgit D.

11 Jährige Hündin, probleme rechter Vorderlauf

Unsere 11-jährige Hündin trat als junger Hund beim Herumtoben in ein Mauseloch, überschlug sich und bekam deswegen im Laufe der Jahre zunehmend Probleme mit ihrem rechten Vorderlauf. Neben allen möglichen Mitteln zur Stärkung, zum Knorpelaufbau etc. bekam sie auch immer wieder entzündungshemmende Medikamente und Schmerzmittel verabreicht, leider in immer kürzer werdenden Zeitabständen.

Die Freude an den Spaziergängen schwand, die Gassirunden wurden kleiner und kleiner.

 

Nach der letzten Schmerztherapie begann ich mit der Gabe von Kompagnon Vet.

Schon nach kurzer Zeit erwachte ihre Lebensfreude - sie schleicht nun nicht mehr schneckenlangsam hinterher, sondern läuft vorweg, kleine Spurts werden wieder eingelegt und andere Hunde freudig begrüßt. Das Problem ist zwar nicht völlig verschwunden - nach einer längeren Liegephase gibt es z.B. noch "Anlaufschwierigkeiten" - aber Hund und Frauchen sind mit der jetzigen Situation durchaus zufrieden.

Das KompagnonVet wird von unserer Hündin sehr gerne genommen - meist zum Futter, aber auch pur hat sie es schon mit Begeisterung geschlappert.

Es geht ihr besser, es schmeckt und bekommt ihr, also bleiben wir dabei!

Schöne Grüße,  Marion M.

Französiche Bulldoge mit Hunde Arthrose

Liebes Kompagnon-Vet-Team,

unsere französische Bulldogge "Pepe" wird im Oktober 7 Jahre alt.

Trotz seiner Atemprobleme während der Sommermonate ist Pepe ein sehr agiler Hund, der lange Spaziergänge und das Herumtoben über alles liebt.

Im Juli 2016 jedoch stellten wir immense Beschwerden beim Laufen und Springen in seinen Hinterbeinen fest. Eine Vorstellung beim Tierarzt war somit unumgänglich.

Nach eingehender Untersuchung wurde eine beginnende Arthrose diagnostiziert.

Mit Hilfe einer schmerz- und entzündungshemmenden Spritze sowie einer Tablettenkur wurde es besser. Im Februar gab es dann einen weiteren Arthroseschub. Es folgte das gleiche Prozedere. Für uns stand danach fest: so konnte es nicht weitergehen! So belas ich mich im Internet und stieß ziemlich schnell auf Kompagnon Vet. Einzig und allein der Preis hielt mich ab, es sofort zu bestellen.

Die Erfahrungsberichte anderer Hundehalter belehrten mich jedoch schnell eines besseren und die Rechnungen beim Tierarzt ebenfalls. So bestellte ich im April eine 500 ml Flasche und gab zweimal täglich zur Mahlzeit die empfohlene Menge.

Bereits nach 14 Tagen war ( und bei Tieren kann man nicht von einem Placebo- Effekt sprechen) eine merkliche Besserung sichtbar. Allmählich kehrte seine Freude an Bewegung jeglicher Art zurück. Selbst an der Leine gehend macht er hin und wieder einen überschwenglichen Hopser, als könne er selbst nicht glauben, dass die Schmerzen ein Ende haben.

Nun zwei Monate später habe ich die Vorteilsflasche mit 1000 ml bestellt, da mich dieses Produkt mehr als überzeugt hat. So werden uns noch viele Jahre ohne Schmerzen bevorstehen. Vielen Dank dafür !

Liebe Grüße von Heike Schulz aus D.

Vermutlich war es Arthrose

An Kompagnon Vet

Sehr geehrte Damen und Herren

Wir haben einen neun Jahre alten Goldenen Retriever.

Vor einen Jahr hatte unser Hund lauf und spring Probleme Stufen und Treppen

wollte er gar nicht mehr gehen.Wir haben dann erfahren von Kompagnon Vet das es

ein Öl gibt gegen Gelenkprobleme. Nachdem er einige Zeit Kompagnon Vet bekommen hatte, war eine sichtbare Besserung erkennbar.

Wir sind richtig froh das unser Azzuro wieder springen und rennen kann wie ein junger Hund,Wir können jeden Tierbesitzer bei Gelenkprobleme seines Hundes         Kompagnon Vet empfehlen.

B.S.

Landseer Rüde

Hallo, ich wollte mich hier mal für dieses tolle Öl KompagnonVet bedanken.

Unser Landseer Rüde Boomer geb.15.11.15 biss sich im August 16 über Nacht ca.10 cm an seiner Rute bis auf das Fleisch auf.

Also ab zum Tierarzt Befund Insektenbiss,ca.80 Euro.

Im September 16 über Nacht auf dem Rücken das gleiche Spiel ca.15 cm Durchmesser.

Dann gab es das volle Programm Cortisonspritze,Antibiotika und Spray ca.400 Euro.Wurde trotzdem nicht besser und hatte immer Halskrause wenn er allein blieb und nachts,

das ging so bis Ende November.

Dann haben wir eine Laboruntersuchung machen lassen 440 Euro und es stellte sich heraus das wir einen auf Hausstaubmilben und Gräser allergisch reagierenden Hund haben.Letztes Mittel der Schulmedizin ein Leben lang Tabletten das wollten wir unserem Kleinen aber nicht zumuten.

Durch eine Freundin kamen wir auf das Öl Kompagnon Vet. Also sofort angerufen und ein sehr nettes und langes Gespräch geführt.

Seit 15.12.16 kriegt Boomer jetzt täglich das Kompagnon Vet ÖL ins Futter erst die 30 ml seit 2 Monaten 15 ml und ab Juni 5 ml denn ich bin mir sicher sein Immunsystem hat sich jetzt eingestellt.

Seit er das Öl bekommt juckt er sich nicht mehr und leckt und beisst sich nicht mehr.

Es ist ein Wunder was es in der Natur für Heilmittel gibt vor allem ohne Nebenwirkungen!!!

Der Preis ist zwar hoch aber mit Chemie wären wir noch viel teurer gekommen und wer weiß mit was für Nebenwirkungen.

Also liebes Team von Kompagnon vielen Dank das ihr mit eurem Kompagnon Vet Öl unserem Kleinen ein noch hoffentlich langes und schönes Leben ermöglicht.

Uwe B.

Labrador Hundearthrose  

Hallo Leute

Ich habe eine Labrador Hündin und Sie ist 12 Jahre alt.Nun hat Sie das leiden mit der Arthrose.

Unsere Hündin konnte keine Treppen mehr steigen und hatte auch keinen spass mehr mit

anderen Hunden zu spielen. Nun war ich auf der suche was meinen Hund helfen könnte somit habe ich alles durschstöbert und bin auf Kompagnon Vet gekommen, da ich mir die

Berichte durchgelesen hatte.

Zuerst war ich mich nicht so sicher aber ich muß sagen als ich nach zwei wochen einen großen unterschied feststellen konnte.

Mein Hund konnte wieder Treppen steigen ohne zu jamern auch hat er jetst wieder Freude mit andern Hunden zu spielen und ich kann wieder länger mit ihm raus gehen.

Ich muß sagen das ich zu 100% zufriden mit Kompagnon Vet bin und ich kann es nur jedem empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar G

 

 

Cavalier-King-Charles-Spaniel-Hündin, Arthrose im Schultergelenk

 

Seit mehreren Jahren bekommt meine inzwischen im 14. Lebensjahr alte kleine Cavalier-King-Charles-Spaniel-Hündin das Kompagnon Vet-Öl als Zusatzfutter.

Vor einigen Jahren fing sie vorn an zu lahmen und es wurde durch einen auf Lahmheit spezialisierten Tierarzt Arthrose im Schultergelenk festgestellt.

Ich verzichtete auf eine Arthroskopie und wir behandelten konventionell mit Schmerzmitteln in Verbindung mit absoluter Ruhigstellung.

Parallel dazu wollte ich von den Schmerzmitteln schnell weg und kam zum Kompagnon Vet.

Anfangs sehr skeptisch, stellte ich nach kurzer Zeit fest, dass meine "Kimmi" sich insgesamt lockerer, sprich schmerzfrei bewegte. Also blieb ich dabei.Nachdem die erste Flasche leer war, wartete ich zunächst ab und musste leichte negative Veränderungen im Bewegungsablauf meiner Hündin feststellen. Sie lief etwas steifer und kam auch etwas schleppend morgens hoch. Eine neue Flasche KompagnonVet wurde bestellt und siehe da: Es wurde wieder besser. 

Vor ca. drei Jahren wurde im Rahmen einer anderen Untersuchung bei meiner Kimmi Spondylose diagnostiziert. Mit Kompagnon Vet kommt sie auch damit sehr gut klar. Sie spielt auch heute noch in ihrem für einen Cavalier sehr hohem Alter täglich Ball (alles etwas langsamer als früher) und liebt es im Wasser zu planschen und  zu schwimmen. Am Pferd laufen geht leider nicht mehr, aber sie ist ja nicht mehr die Jüngste.

 

Ich bin wirklich vom Kompagnon Vet überzeugt und denke, dass ich meiner kleinen Prinzessin ihr bewegtes Leben erheblich erleichtern kann.  

Eure Andrea G. und Kimberly 

Schapendoes Hündin mit Arthrose

Hallo,

unsere 12,5 Jahre alte Schapendoes Hündin hat vor ca. einen halben Jahr angefangen nach dem Schlafen stark das rechte Vorderbein zu schonen.

Das ging so weit, dass sie die erste Zeit in Bewegung nur mit drei Beinen herum lief. Auch das Treppenlaufen wurde immer öfter „gemieden“.

Zuerst haben wir es mit einem anderen, speziell auf Arthrose konzipiertem Futter probiert. Doch der Erfolg blieb leider aus.

Von langwierigen und quälenden Röntgen-Untersuchungen wollten wir nichts wissen. Bei der Suche nach Alternativen sind wir im Internet auf KOMPAGNON VET gestoßen.

Wir haben uns eine Flasche bestellt und uns gedacht „probieren kann man es ja mal“. Wir hatten allerdings kein zu großen Erwartungen.

Umso erstaunter waren wir und sind es immer noch! Die Beschwerden sind wirklich wie weggeblasen. Wir haben sie nach dem Aufstehen mit Argusaugen beobachtet und tun dies immer noch. Jedoch sind keine Schonungshaltungen von ihr mehr zu sehen. Auch allgemein wirkt sie jetzt vitaler. Wir sind sehr froh dieses Mittel gefunden zu haben. Und lecker scheint es auch zu sein. Sie schleckt ihren Napf immer super sauber.

Aus unserer Sicht ist KOMPAGNON VET sehr empfehlenswert.

W.,Mannheim

Boxer mit Arthrose und Allergien mit starkem Juckreiz

Hallo liebes Kompagnon Team! Erstmal möchte ich mich für die tolle, ausführliche und nette telefonische Beratung bedanken ich habe 3 Boxer, Odin 10 Jahre, freya und jonny 4 Jahre alt! Odin leidet unter starker Arthrose in Fuß und Zehen sowie spondylose und starker HD und da nichts mehr geholfen hat, auch starke Schmerzmittel nicht hatten wir uns zu einem durchtrennen der Muskeln entschieden, was auch wieder umsonst war! Jonny leidet seit dem 2.lj ebenfalls unter spondylose, hochgradiger HD, einer angeboren Herzschwäche und Allergien, Heu-Gras -Futter-Hausstaub Milben etc dazu kommt noch Schafgarbe, Beifuss,Roggen usw, er ist also das ganze Jahr egal wann sehr belastet davon und juckt sich wahnsinnig! Nase läuft, Husten, schnupfen usw! Freya hat mittelgradige HD und eine beginnende Arthrose im Fuß, bei ihr hält es sich derzeit aber noch in Grenzen und das humpeln beginnt nur dann wenn sie es mit dem Rennen und toben einfach mal wieder übertrieben hat! Alle 3 haben GoldImplantate bekommen, leider nur mit mäßigem Erfolg, jonny hatte zudem im Dezember einen BandscheibenVorfall mit kompletter Lähmung der hinteren Gliedmaßen, was jedoch erfolgreich operiert werden konnte und er derzeit gut läuft bis auf seine Hüfte die kaum noch belastbar ist! Gelenkflüssigkeiten, Physio etc, alles umsonst! Fazit, wir haben rund 25000 Euro in den letzten 2-3 Jahren ausgegeben und es war alles umsonst, sehr ärgerlich! Jetzt habe ich durch Zufall im Internet dieses Öl Kompagnon Vet gefunden und es natürlich skeptisch bestellt 500 ml erstmal, haben ja eh nichts mehr zu verlieren! Jetzt nach einer Woche ist zumindest schon mal die juckerei von jonny wie weggeblasen, worüber ich mich wirklich ganz arg freue, zu den anderen Sachen kann ich leider noch nicht soviel sagen haben ja schließlich erst angefangen! Mir ist jedoch aufgefallen das Odin seine Augen sich verändert haben, sie sind klarer und wacher geworden und er ist im allgemeinen aufmerksamer und freut sich wieder etwas mehr als vorher! Ich denke das die Zeit es bringen wird und werde gerne nochmal berichten! Ich glaube ganz fest daran das es funktionieren wird! LG Familie Zürch

Schäferhund mit Hunde Arthrose  

Sehr geehrte Damen und Herren ,

wir sind Besitzer zweier deutscher Schäferhündinen. Mittlerweile sind die Geschwister aus einem Wurf schon fast 9 Jahre alt.

Mit nur 3 Jahren wurde bei einer der Beiden schon leichte Arthrose festgestellt. Durch ausgewogenen Fütterung und Bewegung konnten wir diesen Zustand sehr lange konstant halten und der Hund fühlte sich wohl. Dann gab es einen Schub und die "Kleine" lief aus der Spur. Der Bewegungsdrang war,

bei schlechtem Wetter noch ausgeprägter, spürbar eingeschränkt. Meine Gattin hat sich im Internet lange umgeschaut und verschiedenste Meinungen durchgelesen und ist beim

KOMPAGNON VET hängengeblieben.

Die erste Flasche wurde gekauft und für gut befunden. Es gab sichtbaren Erfolg bei täglicher Essenzugabe.

Seit etwa 2 Jahren geben wir das Kompagnon vet nun täglich und der Bewegungsapparat und das Wohlbefinden ist sichtlich freundlich.

Wir haben das Mittel unseren Nachbarn empfohlen und auch hier geht es dem Hund sichtlich besser .

Wir können also guten Herzens das Kompagnon vet weiterempfehlen und werden unserer Hündin dieses Beifutter weiterhin verabreichen.

 

Nette Grüße aus Stauchitz

Torsten Pfundt

Schäferhündin mit Arthrose

Tatsächlich, es hilft! Unsere Schäferhündin Sunny, gute 10 Jahre alt, hat massive Probleme mit Athrose. Die meisten Szenarien endeten mit unbefriedigenden Perspektiven, die Hoffnungen schwanden mit jeder neuen Diagnose. Von unserer Doggy-Physio-Therapeutin wurde "Kompagnon" ins Gespräch gebracht. Dann ging alles ganz schnell. Adressdaten im Internet recherchiert, erster Anruf erfolgreich begleitet von einem sehr aufschlussreichen Gespräch mit dem netten Herrn der BSS Vertriebs UG, der schon am Telefon viel Einfühlungsvermögen ausstrahlte. Der erste Liter war schnell bestellt - mein Stirnrunzeln über den relativ hohen Preis konnte mein Gesprächspartner nicht sehen-, die Lieferung kam schnell und dann ging es ans tägliche Dosieren mit der beiligenden Spritze. Nach rund 2 Wochen waren erste deutliche Fortschritte zu erkennen, die Krankheit hat sich mittlerweile auf einem für Hund und Herrchen/Frauchen vertretbaren Pegel eingependelt. Wir nehmen geben Sunny kein weiteren Medis mehr! Der nächste Liter steht jetzt an. Wir finden mittlerweile die Preisgestaltung akzeptabel, besonders im Hinblick auf den medizinischen Nutzen. Kompagnon ist in der Tat empfehlenswert! Freundliche Grüße aus dem Rhein-Main-Gebiet. Reinhard W.

Liebes Team von Kompagnon,

sehr gerne möchte ich einen Erfahrungsbericht über Kompagnon Vet für Hunde abgeben.

 

Unser Hund, Amadeus, 11 Jahre alt, leitet seit circa einem Jahr an Arthrose in den vorderen Gelenken. Der Tierarzt verschrieb Tabletten die doch heftige Nebenwirkungen haben.

Was machen? Ich suchte im Internet nach einer anderen Möglichkeit und kam auf die Homepage von Kompagnon Vet. Zunächst schien mir der Preis für das angebotenen Öl doch recht hoch, doch was ist für unser Hund schon zu teuer. Also bestellte ich auch gleich die 1000 ml Vorteilsflasche für 110,-- Euro.

Die Lieferung erfolgte sehr schnell und unkompliziert.

Unserem Hund habe ich dann jeden morgen, die auf der angegebenen Tabelle erforderlichen Menge KompagnonVet seinem Futter beigegeben.

Die Tabletten habe ich ihm dann auch noch zusätzlich verabreicht.

Nach einer Woche ließ ich dann die Tabletten weg. Ich konnte kaum glauben, denn Amadeus humpelte kaum noch. Nach circa 10 Tagen fing das humpeln wieder leicht an. Ich habe ihm dann wieder drei Tage Tabletten gegeben und auch die Menge vom KompagnonVet Öl etwas erhöht. Mittlerweile habe ich schon die dritte Flasche Kompagnon Vet bestellt und es wird immer besser. Unser Hund ist wohl wieder schmerzfrei. Mir ist auch bekannt, dass unser Hund sein ganzes Hundeleben dieses Öl bekommen muss. Das ist uns aber auch viel lieber als diese Medikamente, die ja auch nicht billig sind.

 

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz und Christa M.

Bordeaux Dogge Mix, Kreuzband OP und Hunde Arthrose

Sehr geehrtes Team,

Wir geben unserer Bordeaux-Dogge Mix Hündin -Joyce seid Juni 2016 kompagnon vet und sind sehr zufrieden.

Sie hatte vor knapp 3 Jahren eine  Kreuzband-Op und auch Arthrose in diesem Bein wurde festgestellt, Sie hatte deutlich abgebaut und kaum noch mit ihren Hundekumpels gespielt.

1 Monat nachdem wir mit Kompagnon vet angefangen haben wurde Sie wieder fitter und hat wieder angefangen über die Felder mit Ihrem Lieblingsball zu rennen und animierte die amderen ebenfalls wieder zum toben ;-)

Geben ihr jetzt tgl. zum Frühstück 10ml und Sie schlabbert es so weg... sind so happy das wir jetzt mit unseren Hunden wieder aufs Feld fahren können und Joyce liebt ihr Hundeleben wieder in vollen Zügen ;-)

Vielen Dank für die nette Beratung und Hilfe 

Lg Sabrina

Labrador Hündin mit Hunde Arthrose

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bei meiner 3 jährigen Labrador Hündin wurde mit einem halben Jahr Hüftdysplasie und Ellenbogendysplasie festgestellt. Aufgrund dessen haben wir eine teure Golddrahtimplantation durchführen lassen, leider hat dies nur ein wenig geholfen, sie hat nur geschlafen und wollte nicht mehr spazieren gehen. Mit anderen Hunden konnte sie nicht mehr richtig spielen da sie sonst wieder zu humpeln anfing. Ich wollte mich damit nicht zu Frieden geben und habe deshalb im Internet geschaut was ich noch machen kann damit es ihr besser geht. Nach sehr langem suchen habe ich Kompagnon vet gefunden und war von den Erfahrungsberichten sehr überrascht was dieses Öl bewirkt. Daraufhin habe ich mir eine kleine Flasche bestellt um es zu testen nach ungefähr 3 Wochen habe ich gemerkt das es ihr besser geht, sie hat mich wieder aufgefordert spazieren zu gehen, wollte wieder spielen und die Lebensfreude kam wieder zurück. Ich gebe Kompagnon vet nun seit ca. 2 Jahren und ich bin sehr froh es gefunden zu haben. Meiner Hündin geht es sehr gut damit und mir natürlich auch sie wieder so glücklich zu sehen.

 

Vielen Dank an Kompagnon vet das sie so ein tolles Mittel entwickelt haben um unseren Vierbeinern ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Ich kann es mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

S.B.

Sehr geehrtes Kompagnon Vet- Team,

 

Nun möchte ich auch über unsere Erfolge mit Kompagnon Vet berichten.

 

Mein Bubi ist zunächst ein ganz schlimmer Allergiker, somit hat er alle möglichen Öle nicht vertragen( Lachsöl, Distelöl, etc). Deshalb war das schon mal ein großer Erfolg überhaupt ein Öl zu finden, was auch "drinnen" bleibt.

                                                               Hinzu wurde bei ihm das Couda-Equina-Syndrom festgestellt.

Nun gebe ich Kompagnonvet Öl seit fast einem Jahr und ich muss sagen, Bubi rennt viel mehr, er wirkt aufgeweckter und sein Fell glänzt wunderbar.

Ich empfehle Kompagnon Vet allen Hundebesitzern, weil man damit einfach nichts falsch machen kann.

Macht weiter so!

 

Liebe Grüße

Bubi&Anna

Es war vermutlich Hunde Arthrose

Hallo,wir waren im September 2016 mit unserer 10-jährigen Juna (Labrador-Pointer) eine Woche an der Ostsee. Juna humpelte so stark, daß Sie einem schon leid tat, wenn wir losgingen.Nach dem Urlaub schaute mein Mann im Internet und kam auf Kompagnon Vet sowie die positiven Erfahrungsberichte denen wir uns nun anschließen wollen.Wir dachten, probieren kann man mal und nun sind wir froh , daß wir probiert haben, nach 2 Wochen war noch keine Besserung in Sicht, folglich erhöhten wir die Dosis und nach 4 Wochen humpelte Sie nicht mehr, rannte und sprang wie früher. Es wäre Zufall,, wenn dies nicht auf KOMPAGNON VET zurückzuführen wäre, deswegen sind wir von diesem Produkt überzeugt und können es nur weiterempfehlen.

Schöne Grüße aus Eppingen Frau O.

Malinois-Hündin mit Arthrose hinten rechts im Kniegelenk

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Besitzerin einer fast 10-jährigen Malinois-Hündin. Im Mai wurde die Arthrose festgestellt und ich recherchierte viel im Internet. Dann bin ich auf Kompagnon Vet gestoßen und habe die vielen Erfahrungsberichte gelesen. Das überzeugte mich und ich habe mal nur 500 ml zum Probieren bestellt. Ich musste feststellen, dass das Humpeln sich um ein vielfaches gebessert hat, bzw. zeitweise ganz weg ist. Seitdem bekommt sie täglich zum Futter dieses Öl (Kompagnon Vet). Sie mag es gern und ich bin begeistert und kann es nur weiterempfehlen.

MfG

L.B.

Englische-Bulldogge-Mix mit Arthrose

Ich kann nur jedem Hundehalter Kompagnon ans Herz legen, einer meiner Hunde Englische-Bulldogge-Mix, 4 Jahre alt (hat eine fast normale Schnautze, Schwanz und kann 2 Stunden ohne Probleme im Wald spazieren, davon eine Stunde rennen und jeden Hasen ärgern:-)), wurde als sie 7 Monate alt war, von einem anderem Hund so angerannt das sie nach 2 Monaten Aufbau (viele Tierarzt-Besuche) wieder erst normal rennen konnte. Ihr Rücken (auch die Hinterläufe) tat Ihr nach langen Spaziergängen (2 Stunden durch den Wald),am nächsten Tag weh, sie fing dann zu humpeln an und wollte nicht mehr spielen. Sie wurde dann immer mit Schmerzcreme behandelt und Vitamin B-Tabletten (2-3 Tage) dann wurde es besser. Vor einigen Monaten fing sie an, hinten am Bein zu zucken, es ging 1-2 Stunden (teilweise konnte sie vor lautem zucken nicht mehr stehen). Wir sind sofort als sie es zum ersten mal bekommt hat zum Tierarzt, sie hat Entzündungstabletten 2 Wochen lang bekommen und es ist trotzdem (sogar in den zwei Wochen) wieder aufgetreten. Der nächste Tierarzt hat ein grosses Blutbild gemacht, der nächste sagte sie hat Epilepsie und das sie damit leben müsste. Ich habe diesem Tierarzt in Gesicht gesagt das ich meinen Hund am besten kenne und ich ihn ganz bestimmt nicht mit Tabletten krank mache die bei Epilepsie helfen sollen und ich nicht glaube kann,daß sie das hat. Der nächste sagte, sie hätte Arthrose (durch den Vorfall als sie klein war), was ich auch glaube und müsste immer Schmerztabletten einnehmen (die ja nur die Nieren und die Leber angreifen).

 

Als ich mich tagelang im Netz informiert habe, wie ich meiner Fellnase helfen kann, bin ich auf Kompagnon gestossen (unser Glückstag!!!!!). Ich bin wirklich immer skeptisch, dachte mir aber ich probiere es einfach mal aus, auch wenn das sehr teuer ist (nicht so teuer wie die ganzen Tierarztbesuche die nichts gebracht haben). Ich kann nur sagen, die Kleine nimmt es jetzt seit 6 Monaten und sie rennt jeden Tag wie ein jünges Reh, sie hat auch nicht mehr gezuckt :-). Dem Tierarzt habe ich die Flsche gezeigt und er meinte nur, sehr teures ganz normales Öl ohne Wirkung.

Von wegen, KompagnonVet mit super Wirkung und greift nicht die Leber und Nieren an, wie die Entzündungstabletten die nach jedem Zucken 2 Wochen lang jeden Tag genommen werden müssten

Sie wird KompagnonVet bis zu ihrem letztem Tag von mir bekommen, weil sie es mir Wert ist :-)!

 

Ich schreibe sehr gerne meine positive Erfahrung und kann nur vielen DANK KOMPAGNON sagen!!!

 

Eine stolze Hundemama

Arthrose Beaglehündin,

Im März 2017 erhielten wir vom Tierarzt die Prognose: „Ihr Beagle hat Arthrose wie es aussieht, nur noch 2 Monate, höchstens 4 Monate zu leben.“

Was war passiert. Aufgrund der fortschreitenden Arthrose brach unsere Hündin (10 ½ Jahre) mit den Hinterläufen dauernd zusammen. Sie konnte nicht mehr auf ihr geliebtes Sofa springen, verlor Urin und kippte beim Wasserlassen um. Ihr Aussehen und der damit verbundene Muskelschwund brach uns das Herz. Es ließ uns keine Ruhe, es musste doch eine Möglichkeit geben, unserem Hund zu helfen.

Im Internet fanden wir die Seite vom Kompagnon VET für Hunde. Ein Versuch war es wert. Nach einer Woche war keine wesentliche Veränderung feststellbar. Wir verdoppelten die empfohlene Dosierung. Und dann, Kimberly (so heißt die Hündin) berappelte sich. Wir fuhren Ende April mit dem Hund in Urlaub. Es war kaum zu glauben: Treppen kein Problem, Sofa kein Problem, Laufen und Springen kein Problem, Ansagen zum Gassigehen kein Problem, Aufbauspritzen nicht mehr erforderlich.

Wir hoffen, dass unser Hund mit Kompagnon VET noch eine lange Zeit bei uns bleibt.

U. + U. K.

Sennenhund-Labrodor-Mischlingshündin Hunde Arthrose im Vorderbein

Liebes Kompagnon-Vet-Team,

gerne möchte ich allen mitteilen, wie zufrieden wir sind: meine Inky-Maus, eine inzwischen zehnjährige Sennenhund-Labrodor-Mischlingshündin und ich.

Letzten August hatte ich angefangen, Kompagnon Vet für Hunde im Futter zu verwenden.

Da zu dieser Zeit die Arthrose im Vorderbein recht stark war, was sich im Hinken des Hundes zeigte, hatte ich anfangs  die Dosis etwas erhöht, um eine solide Basis zu schaffen, auf der man dann aufbauen könnte - falls es wirken würde.

Und wirklich - es funktionierte, die Hinkerei hat nachgelassen.

Meine Maus, wie sie von uns noch genannt wird, hatte große Freude daran, bei den Gassigängen ihren Sprüngen freien Lauf zu lassen.

Es ist für uns eine große Erleichterung  der Hündin zuzuschauen, wie sie sich an allem erfreut  und Spaß hat am täglichen Leben.

Viele Grüße,

Ursula Günther

Labrador, Arthrose Hund

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser 11 Jahre alter Labrador leidet unter Artrose. Mit Kompagnon Vet geht es ihm einfach besser. Es scheint, damit die Schmerzen damit fast weg sind. Die Bewegungen sehen nicht so gequält und geschmerzt aus. Das schöne ist, damit man es unter das Essen mischen kann und unser Labrador es ohne meckern isst. Bei anderen davor probierten Mitteln wurde das essen nicht angerührt. Wir empfehlen Kompagnon Vet gerne weiter.

 

Mit freundlichen Grüßen Bettina W.

 

Labrador Retriver Mischling mit Hunde Arthrose und HD

Hallo liebes Kompagnon Vet Team,

Ich bin im Internet auf sie aufmerksam geworden und nehme jetzt seit ca 6 Wochen ihr Produkt Kompagnon Vet.

Ich habe einen 14 jährigen Labrador - Retriver Mischling mit angeborener HD und Arthrose.

Das Produkt Kompagnon Vet ist sehr gut ! Pongo Läuft wieder besser.

Es ist jedoch nicht so, obwohl ich ihm das Mittel 2x am Tag gebe das wir ganz auf Schmerzmittel verzichten können. Dazu ist es schon zu fortgeschritten ,aber als Kombination sehr gut. Es gibt Tage ohne Tabletten und nur Kompagnon Vet aber auch kombinierte. Denke das ist von Hund zu Hund unterschiedlich und braucht seine gewisse Zeit.

Wir werden ihm weiter ihr Produkt Kompagnon Vet geben und sind gespannt wie er sich die nächsten Monate bezüglich der Beweglichkeit entwickelt. Die Beratung und Bestellung war super und sehr kompetent ,Danke dafür!! 

Es grüßt sie

Claudia T. mit Hund Pongo

Labrador, kleiner spalt im Knie mit Hunde Arthrose

 

Hallo, Ich habe einen Labrador mit 3 Jahren bei dem im Januar 2017 beim Röntgen ein kleiner spalt im rechten hinteren Knie gelenk mit Adrose festgestellt wurde . 

Mein Rüde lahmte immer wieder seid November hinten rechts das übern Winter immer stärker wurde. Tierarzt riet mir zum röntgen.

Nach dem Röntgen sagte er mir ich soll im xxxxxxx geben ein Homöopadische Tabletten für die gelenke und ein Medikament für die Schmerzen xxxxxxx.

War aber leider nicht so recht zufrieden damit.Bis ich Ihr Öl  Kompagnon Vet im Internet fand.Ich habe es mir bestellt und bin 100% zufrieden damit . 

Das Produkt ist wirklich super.Bestelle jetzt schon meine 3 Flasche weil ich ihm seid anfang an das Doppelte gegeben habe der erfolg ist super. Er ist viel lauffreudiger kann auch wieder alleine Treppen steigen , setzt sich schneller hin hat keine schmerzen mehr. So das ich schon ca. 4 wochen kein Schmerzmittel geben mußte. Kann nur Kompagnon sehr weider empfehlen.

 

Danke nochmal das es so ein gutes Öl gibt.

Mit freundlichen Grüßen Helga D.

Labrador

Unser Labrador Fausto ist inzwischen 11,5 Jahre und bekommt seit Ende September 2016 KompagnoVet. Es bekommt ihm so gut, dass wir manchmal denken, wir haben einen Hund im besten Hundealter. Bei unseren Strandurlauben an der Lübecker Bucht ist er nicht wiederzuerkennen!

Doch kurz zu seiner Vorgeschichte:

Im August 2015 war er ganz schlecht dran. Das kündigte sich im Prinzip schon einige Wochen in seinem Gangverhalten an. Es hat mir nur niemand so richtig glauben wollen. Auch unser Tierarzt konnte nicht wirklich etwas feststellen, obwohl ich ihm die abgelaufenen Krallen an den Hinterläufen zeigte.

Ende August war es dann soweit: er kam vom Schwimmen aus dem Wasser und konnte seine Hinterläufe nicht mehr unter Kontrolle halten - diese waren wie Gummi und er fiel immer wieder auf den Po. Auch beim Beinchen-Heben ist er immer wieder umgefallen.

 

Da er offensichtlich auch Schmerzen hatte, sind wir in die Tierklinik gefahren. Dort wurde ein CT gemacht, wobei herauskam, dass das eigentliche Übel an einem „defekten“ Wirbel am Übergang zur Rute liegen soll und dieser auf den Spinalkanal/-nerv drückt (im Fachjargon: Stenose der Neuroforamina).

 

Zudem wurden einige kleine Bandscheibenvorfälle und Spondylosen an der Wirbelsäule diagnostiziert (das dürfe er im damaligen Alter von 10 Jahren durchaus haben). Der behandelnde Tierarzt wies darauf hin, dass da so nichts machbar ist (operieren würde er es auch nicht) und dass niemand auf die Idee kommen solle, den Hund auch nur einrenken zu lassen (das könne schwere Folgen haben).

Er bekam zunächst eine Cortison-Injektion und Schmerztabletten, mit dem Hinweis, dass er diese nun öfter benötigt. Wir bekamen auch gleich eine Großpackung xxxxxxx mit.

 

Da das jedoch keine Lösung auf Dauer sein konnte, allein schon wegen der vielen üblen Nebenwirkungen, haben wir unseren Osteopath und die Hundephysiotherapeutin eingeschaltet. Unser Osteopath (wohlgemerkt: die sanfte Osteopathie) hat ihm schon nach kurzer Behandlung geholfen, so dass wir sehr schnell die Schmerztabletten absetzen konnten.

Dennoch gab es in 2016 immer wieder einige Lahmheiten (zumal er auch kleine arthrotische Veränderung an seinen Vorderpfoten hat).

 

Im Internet bin ich dann auf die Seite von KompagnonVet und den vielen positiven Erfahrungsberichten und Kommentaren gestoßen. Bevor wir dann ein homöopathisches Mittel von xxxx ausprobieren wollten, haben wir uns für KompagnoVet entschieden.

 

Im Grunde hatten wir ja nichts zu verlieren.

 

Wie gesagt, Fausto bekommt seit Ende September 2016 über sein Rohfutter und Gemüse KompagnonVet in der empfohlenen Menge.

 

Im Oktober 2016 (ca. 10—12 Tage nach der Erstgabe) sind wir an den Timmendorfer Strand gefahren. Unser Hund rannte dort mit anderen Hunden am Strand und war nicht wieder zu erkennen. Ich brauche nicht zu erwähnen, wie überglücklich wir waren (bei unserem Oktober-Urlaub in 2015, hatte er an anderen Hunden keine Freude und blieb immer in unserer Nähe).

 

Und auch im Februar diesen Jahres waren wir wieder am Strand und auch dieses Mal konnte man ihm seine elf Jahre ( 11 1/2 Jahre) nicht ansehen. Keiner glaubt uns, dass er schon im Seniorenalter ist. Wir müssen ihn eher ausbremsen, damit er nicht übertreibt.

 

Summa summarum sind wir mit KompagnonVet wirklich sehr zufrieden und überglücklich, dass sich unser Hund wieder so gut regeneriert hat.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass sich sein Fell durchweg flauschig anfühlt und das auch zu Zeiten seines Fellwechsels.

Zwischenzeitlich reduziere ich ab und zu die Gabe. Wenn ich jedoch merke, dass er etwas unrund läuft, gebe ich ihm wieder die empfohlene Menge.

 

Die vielen positiven Erfahrungsberichte haben mir/unsbei der Entscheidung sehr geholfen.

 

Miriam P.

Sehr geehrtes Kompagnon Vet. Team, 

meine Frau und Ich haben im April ihr Produkt für Hunde gekauft.

Wir haben eine 10 Jahre alte Jack Russel Terrier Hündin die seit März Beschwerden

im Bereich der Schulter aufwies. Ein Besuch beim Tierarzt ergab die Diagnose Arthrose. Es gab eine Spritze soweie Tabletten die wir ihr über 4 Wochen verabreicht haben.

Nachdem die Wirkung der Spritze und der Tabletten abgeklungen ist fing unsere kleine Maus wieder an zu humpeln. Nun wussten wir nicht weiter. Wieder zum Tierarzt oder eine andere Lösung finden?!

Bei meinen Recherchen im Internet bin ich glücklicherweise auf Ihre Seite Kompagnonvet gestossen.

Wir haben uns die Erfahrungsberichte durchgelesen und waren offen gestanden zunächst etwas skeptisch.Letzendlich haben wir uns entschieden ihr Produkt zu bestellen und auszuprobieren.

Seit Mai bekommt unsere Hündin nun dieses Naturprodukt Kompagnon vet, und tatsächlich, bereits nach einer Woche humpelte unser kleiner Terrier nicht mehr. Die kleine mag zwar den Geschmack nicht so gerne, aber sie frisst ihr Futter trotzdem immer tapfer auf. Wir sind sehr zufrieden mit dem Produkt KompagnonVet und können es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Es handelt sich hier nicht um ein "Chemieproukt" sondern um ein reines Naturprodukt! Das ist sehr positiv!!

Unfassbar aber wahr,

unser alter Labrador "Black", der schon im 15. Lebensjahr ist konnte nicht mehr gut aufstehen und auch nicht mehr gut laufen. Darüberhinaus hatte er sehr stake Probleme mit dem Spinalkanal am Rückrat. Er musste täglich Schmerzmittel einnehmen, was seinen Darm sehr belastet hat und ihn sehr antriebslos machte. Wir waren schon darauf eingestellt ihn einschläfern zulassen da es an Lebensqualität mangelte.

Zuerst war ich sehr skeptisch was die Wirkung von Kompagnon angeht aber bereits nach 14 Tagen konnte ich eine Verbesserung feststellen. Die Schmerzmittel konnten wir deutlich reduzieren und dadurch war sein ganzes Verhalten wieder wie gewohnt. Aufmerksamkeit, Anhänglichkeit und Dauer der Spaziergänge erschienen mir wie ein halbes Jahr zuvor. Auch sein Darm ist völlig saniert und sein Fell hat sich in kürzester Zeit besser dargestellt.

 

Jetzt nach 5 Wochen (doppelte Dosierung nach 3 Wochen) ist sogar die Empfindlichkeit des Rückrats wie weggeblasen und seine unkontrolierten Beinzukungen sind verschwunden.

 

Leider haben wir Kompagnon erst sehr spät kennengelernt und konnten somit unserem Hund nicht schon früher ein besseres Leben gönnen. Natürlich weiß ich, dass "Black" mit seinen fast 15 Jahren nicht mehr zu verjüngen ist, aber es geht ihm in vielerlei Hinsicht besser. Sollten sie demnächst eine Bestellwelle aus dem Postleizzahlenbereich 66... erhalten, könnte dies an unseren manigfaltigen Empfehlungen liegen.

 

Vielen Dank an euch alle,

Familie M.