Black`s Empfindlichkeit des Rückrats ist wie weggeblasen

Unfassbar aber wahr,

unser alter Labrador "Black", der schon im 15. Lebensjahr ist konnte nicht mehr gut aufstehen und auch nicht mehr gut laufen. Darüberhinaus hatte er sehr stake Probleme mit dem Spinalkanal am Rückrat. Er musste täglich Schmerzmittel einnehmen, was seinen Darm sehr belastet hat und ihn sehr antriebslos machte. Wir waren schon darauf eingestellt ihn einschläfern zulassen da es an Lebensqualität mangelte.

Zuerst war ich sehr skeptisch was die Wirkung von Kompagnon angeht aber bereits nach 14 Tagen konnte ich eine Verbesserung feststellen. Die Schmerzmittel konnten wir deutlich reduzieren und dadurch war sein ganzes Verhalten wieder wie gewohnt. Aufmerksamkeit, Anhänglichkeit und Dauer der Spaziergänge erschienen mir wie ein halbes Jahr zuvor. Auch sein Darm ist völlig saniert und sein Fell hat sich in kürzester Zeit besser dargestellt.

 

Jetzt nach 5 Wochen (doppelte Dosierung nach 3 Wochen) ist sogar die Empfindlichkeit des Rückrats wie weggeblasen und seine unkontrolierten Beinzukungen sind verschwunden.

 

Leider haben wir Kompagnon erst sehr spät kennengelernt und konnten somit unserem Hund nicht schon früher ein besseres Leben gönnen. Natürlich weiß ich, dass "Black" mit seinen fast 15 Jahren nicht mehr zu verjüngen ist, aber es geht ihm in vielerlei Hinsicht besser. Sollten sie demnächst eine Bestellwelle aus dem Postleizzahlenbereich 66... erhalten, könnte dies an unseren manigfaltigen Empfehlungen liegen.